Weihnachtsmärchen

Weihnachtsmärchen sind ein traditioneller Bestandteil der Weihnachtsliteratur und begeistern in der besinnlichen Zeit des Jahres jung und alt seit unzähligen Jahren mit ihren anrührenden Geschichten.

Weihnachtmärchen besitzen einen besonderen Zauber, der große und kleine Weihnachtsliebhaber alljährlich in seinen Bann zieht.
Das älteste Weihnachtsmärchen ist die Geschichte von der Geburt Jesus Christus. Bis heute wird sie immer wieder gerne während der Weihnachtszeit erzählt und diente unzählige Male als Grundlage für verschiedene Interpretationen.
Beinahe genauso bekannt ist Charles Dickens "Weihnachtsmärchen", welches ebenfalls Kultstatus hat.
Jedoch gibt es inzwischen, neben den klassischen, auch viele moderne Weihnachtsmärchen. In ihnen wurden die bekannten Werte eines Märchens in die heutige Zeit übertragen.
Dabei erfreuen Weihnachtsmärchen sowohl Kinder als auch Erwachsene. Während den Kleinen dadurch meist der Geist der Weihnacht, die Existenz des Weihnachtsmannes und weitere charakteristische Elemente näher gebracht werden, sind Weihnachtsmärchen für Erwachsene eher auf Themen wie Liebe oder Familienglück ausgelegt.
Eines haben allerdings alle Weihnachtsmärchen gemeinsam, sie tragen dazu bei, den Glauben an die Weihnacht und die wahre Liebe zu bewahren und dem rationalen Alltag einen Hauch Fantasie zurückzubringen. Darum sind Weihnachtsmärchen die schönste Möglichkeit, um die wahre Bedeutung von Weihnachten jedes Jahr von Neuem in den Herzen der Menschen aufleben zu lassen.

Die Geschichte von der Frau Holle
Vor ganz undenklich langer Zeit, da gab es noch gar kein Christkindchen, sondern nur eine Frau Holle, die wohnte nicht weit von uns auf der höchsten Spitze der Odenwaldberge, auf der kalten, windigen Böllsteinerhöhe. Die schönen Odenwaldberge waren damals noch nicht wie jetzt, fast bis hinauf mit fruchtbaren Feldern und schönen Wiesen bedeckt, sondern dunkle Wälder zogen sich fast bis zu …
weiter lesen

Autor: Luise Büchner

Die Geschichte von dem kleinen naseweisen Mädchen
Dem Mathildchen ward die Zeit bis zum Weihnachtsabend gar zu lang; es hatte nirgends mehr Ruhe und Rast, nur so lange die Tante erzählte, blieb es ruhig auf seinem Stühlchen sitzen. Wo eine Schublade oder eine Schranktüre aufgemacht wurde, hatte es blitzschnell den kleinen Blondkopf dazwischen und lauschend und horchend stand es hinter allen Stubentüren. Es knisterte und rumorte aber auch gar …
weiter lesen

Autor: Luise Büchner

Hinweis:

Sie kennen Weihnachtsmärchen, die in unserem bunten Sammelsurium noch fehlen? Gut so! Wir freuen uns nämlich über jedes Märchen, das unsere Sammlung bereichert. Worauf warten Sie also? Klicken Sie einfach auf den folgenden Button und erfreuen Sie all unsere Besucher damit. Weihnachtsmärchen eintragen

3.0 von 5 – Wertungen: 7

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.