Adventsgeschichten

Die Adventszeit ist seit jeher eine Zeit der Besinnung und des Innehaltens. Sie dient im Wesentlichen der Vorbereitung auf Weihnachten, was auch in der Übersetzung des Wortes Advent - nämlich Ankunft - deutlich wird.

Dennoch wird heute die Adventszeit eher als eine Zeit des Feierns denn des Vorbereitens und des Innehaltens gesehen. Das wird vor allem an den Adventsgeschichten deutlich. Sie bieten gerade für Kinder oftmals lustige und weniger ernste Handlungen.
Allerdings gibt es durchaus auch Adventsgeschichten, die - ähnlich wie ein Adventskalender - Tag für Tag abschnittsweise unterteilt sind, bis dann am 24. Dezember der letzte noch fehlende Teil die Adventsgeschichte komplettiert.

Es gibt aber auch Kurzgeschichten für die Adventszeit, die, jeden Tag gelesen, die Zeit bis zum Fest verkürzen sollen. Diese sind meist für Erwachsene und haben nicht selten auch einen ernsten Hintergrund und sollen zum Nachdenken anregen.

Aber ganz gleich, ob ernst, lustig oder nachdenklich: Adventsgeschichten sollen den Advent und das damit verbundene Warten auf Weihnachten thematisieren bzw. die Zeit verkürzen und sind hier in verschiedenen Ausprägungen zu finden

Weihnacht in Winkelsteg
In der heiligen Christnacht sind die Leute schon wieder von allen Seiten herbeigekommen. Die von den Spanlunten abgefallenen Glühkohlen sind lustig hingeglitten über die Schneekruste wie Sternschnuppen.
Viele Wäldler sind in ihrer Sehnsucht nach der mitternächtigen Feier ein gut Stück zu früh daran. Da die Kirche noch nicht aufgesperrt und es im Freien kalt ist, so kommen sie zu mir in das …
weiter lesen

Autor: Peter Rosegger

Die heilige Weihnachtszeit
Wenn der Städter über Feiertage etwas Sicheres wissen will, so muss er sich bei den Bauern anfragen. Der städtische Arbeiter genießt den Feiertag, ohne viel darüber nachzugrübeln; der Bauer, der sonst nicht gerade gewohnt ist, den Grund und Zweck der Dinge zu erfassen, will jedoch wissen, warum er rastet, in die Kirche geht oder sich einen Rausch antrinkt. Er hat seine Feiertagswissenschaft …
weiter lesen

Autor: Peter Rosegger

Das Weihnachtsfest
Nun war Weihnachten gekommen. Nun waren allerhand Verkaufsbuden in der Stadt am Markt aufgeschlagen, woran auch Mathilde neugierig und staunend stand. Nun ließ sie nicht locker abends, wenn sie aus der Fabrik entlassen waren, Saleck am Arme festzuhalten, bis er mit ihr durch die Straßen ging, die wie ein Fest-Haus erleuchtet waren, und im Schneeflockenfall selbst Strahlen und Glanz warfen. Nun …
weiter lesen

Autor: Carl Hauptmann

Ein Dezemberabend
Leo und Anette bewohnten seit einigen Jahren ein Häuschen am Stadtrand. Vom Stadtzentrum ist es vielleicht so 30 Minuten entfernt. Anette hat es von ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter vor etwa 4 Jahren geerbt. Leo hat, als Bauingenieur war er mit vielen Arbeiten vertraut, selber Hand angelegt und das Häuschen renoviert, mit sehr viel Enthusiasmus, aber mit noch mehr Liebe. Im oberen Stock …
weiter lesen

Autor: Don Carlos

Die Herbergssuche
„Duhuhu... Papa, in der Schule haben wir heute ein Theaterstück für Weihnachten geprobt. Es heißt die Herbergsuche und ich muss den Wirt spielen.“
„Ja da schau her, mein Sohn ein Schauspieler!“
„Wo ist eigentlich die Mama?“
„Ach, die ist oben, wir wollen doch das Zimmer vermieten und da ist vorhin ein junges Pärchen gekommen, um es sich anzusehen.“
„Und, bekommen die das …
weiter lesen

Autor: Wolfgang Kreiner, München

Nur Einmal
Gerd, eine verkrachte, eine verbrauchte Existenz. Nicht jung, nicht alt, einfach so mitten drin. Perspektiven – Ok ja, das klingt so süß, wie das chinesische Wispern einer jugendlichen Geisha, doch mit seinem Leben hat das NICHTS – rein gar NICHTS zu tun.

Seit einem Monat ist er wieder auf der Straße – den langen Sommer - der verregnet war, war er mal wieder im Bau. Dort ging es ihm …
weiter lesen

Autor: Sanne

Advent - nun bald
Advent - nun bald

... und alle Herzen schlagen höher und Kinderaugen strahlen mit den Lichterketten um die Wette. Der erste Blick am Morgen fällt auf den Kalender überm Bette. Was mag wohl heute hinterm Türchen sein? Ein Weihnachtsmann aus Marzipan, ein Schokoladenlichtlein?

Die Mutter sagt: Jetzt wird erst mal gefrühstückt und zündet schon zwei Kerzen am Adventskranz an, und Tommy, …
weiter lesen

Autor: Annelie Kelch

Tim und Britta retten Weihnachten
Tim und Britta machten an Heiligabend eine Schneeballschlacht im Garten. Sie wussten es nicht, weil er sich unsichtbar gemacht hatte, aber der Weihnachtsmann flog direkt über ihnen. Doch Tim rutschte beim werfen aus und traf Blitzen (eins der 8 Rentiere vom Weihnachtsmann: Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donner und Blitzen) direkt ins Auge. Der zuckte und alle Rentiere machten eine …
weiter lesen

Autor: Robin Becher

Das schönste Weihnachtsfest
Diese Weihnachtsgeschichte soll zeigen, dass Weihnachten ein Fest der Liebe und Freundschaft ist. Manche halten die Geschenke für das Wichtigste, doch in Wahrheit ist die Familie das Wertvollste an Weihnachten.
Dieses Jahr war Marjas 11. Weihnachten. Sie freute sich schon wieder auf die Geschenke und die Weihnachtskugeln, die glitzerten und funkelten, wie der Schnee, der vor ein paar Tagen …
weiter lesen

Autor: I.L.

Marie und der Sinn der Weihnacht
Marie war endlich groß genug und durfte den Weihnachtsbaum mit ihrem roten Bollerwagen holen. Schon das ganze Jahr wartete sie auf diesen Tag, den Tag vor Heiligabend. Alle Türchen, bis auf eins, hatte sie schon geöffnet. Warm eingepackt machte sie sich auf den Weg. Sie sah luftige Schneeflocken hernieder tanzten, alles um sie herum wurde ganz weiß, aber keiner außer Marie bemerkte dieses …
weiter lesen

Autor: Samanta Rizzo

Hinweis:

Sie kennen Adventsgeschichten, die in unserem bunten Sammelsurium noch fehlen? Gut so! Wir freuen uns nämlich über jede Geschichte, die unsere Sammlung bereichert. Worauf warten Sie also? Klicken Sie einfach auf den folgenden Button und erfreuen Sie all unsere Besucher damit. Weihnachtsgeschichte eintragen

2.8 von 5 – Wertungen: 17

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.